Aktuelle Pressemeldungen bei Business Pedia

Immer wissen was los ist!

Kunst & Kultur



Sanftlaeufer: Innovation von Gang-Way fürs ebenerdige Duschen in jeder Etage

Sanftlaeufer: Innovation von Gang-Way fürs ebenerdige Duschen in jeder Etage

(Mynewsdesk) Bodengleich Duschen in jeder Etage – mit dem SANFTLÄUFER Pumpsystem. Lebenslang zuhause wohnen – das wünschen sich immer mehr Menschen. Um diesen Wunsch zu erfüllen, ist meist eine Wohnraumanpassung nötig. Der wichtigste Baustein bei einer solchen Wohnraumanpassung ist erfahrungsgemäß der Badumbau. Schon eine herkömmliche Badewanne oder Duschtasse birgt Unfallgefahren, die in einem barrierefreien Badezimmer wegfallen. Als ideale Lösung für ein schwellenloses Bad bewährt sich seit Jahren die bodengleiche Dusche, weil sie:* maximale Bewegungsfreiheit bietet,
* die Rutschgefahr beseitigt,
* leicht zu pflegen ist,
* zusätzliche Freiräume im Badezimmer schafft und
* Bewohner aller Altersgruppen anspricht.
Bodengleiche Duschen werden nach DIN 18040 Teil 1 und 2 unbedingt empfohlen und von den Pflegekassen sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziell gefördert. Bodengleiche Duschen waren bislang nicht überall realisierbar In den oberen Etagen eines Hauses war der Einbau bodengleicher Duschen bislang nur mit Kompromissen oder mit Beeinträchtigungen der Nachbarwohnungen möglich. Meist war ein Deckendurchbruch nötig. Ein weiteres Problem: Im bewohnten Bestand liegt der Wasserabfluss fast immer höher als der Duschablauf. Der SANFTLÄUFER löst alle Einbauprobleme – und arbeitet wartungsfrei Mit dem SANFTLÄUFER System werden die genannten Schwierigkeiten elegant und wirksam überwunden: ·  Eine Membranpumpe befördert das abfließende Wasser in den höher gelegenen Abfluss – somit bedarf es keines naturlichen Ablaufs. Die Pumpe kann individuell kombiniert werden mit fast allen Duschelementen und Duschböden oder auch einem Gefälleestrichbereich. Wenn man zum Beispiel den Ablauf im Gefälleestrich nutzt, garantieren wir eine minimale Einbautiefe von 40 mm. Ein Deckendurchbruch ist somit in keinem Fall nötig. * Das SANFTLÄUFER System wird hinter einer Revisionsklappe in die Badezimmerwand eingebaut. Die Revisionsklappe wird durch Magnete verriegelt und so eingebaut, dass keine versetzten Fugenbilder entstehen – technisch und ästhetisch eine durchdachte Lösung.
* Die Membrampumpe arbeitet filterlos und damit wartungsfrei.
* Die Pumpleistung wird über einen Strömungsmesser in der Zuwasserleitung gesteuert – und nicht über Sensoren im Ablauf. Sensoren im Ablauf haben sich im Wohnungsbau nicht bewährt, weil sie wegen des Biofilms in der Dusche wartungsintensiv sind und aufwändig gereinigt werden müssen.
* Der SANFTLÄUFER macht seinem Namen alle Ehre: Er arbeitet extrem leise und vermeidet störende Schlürfgeräusche.
Das SANFTLÄUFER System hat sich bewährt und ist extrem variabel Unsere Produktpalette bietet für jedes Badezimmer das optimale Modul. Neben der SANFTLÄUFER Duschabwasserpumpe umfasst unser Sortiment bodengleiche Duschelemente für Fliesen oder Bodenbelag, nur 35 mm hohe rutschhemmende Duschböden mit integriertem Gefälle, halbhohe Duschtüren, Haltegriffe, Sitze, Duschkabinen und vieles mehr. Die SANFTLÄUFER Pumpe gibt es in den Leistungsstufen 20l/min und 12l/min, damit sie je nach Duschsituation variiert werden kann. Das SANFTLÄUFER Pumpsystem kostet nicht mehr als ein Deckendurchbruch mit Brandschutzmanschette und Deckenabhängung, wie er bei herkömmlichen Lösungen nötig ist. Die GANG-WAY GmbH hat in 15 Jahren über 5.000 SANFTLÄUFER Systeme in Deutschland erfolgreich installiert und gewährt 5 Jahre Herstellergarantie. Weitere technische Informationen und Installationsvarianten finden Sie auf unserer Website www.sanftläufer.de . Gern beraten wir Sie auch telefonisch: Sie erreichen unsere Mitarbeiter unter 039205-20258.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Anne Jacobs .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6o5a56

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/sanftlaeufer-innovation-von-gang-way-fuers-ebenerdige-duschen-in-jeder-etage-36652

Gemeinsam
mit Wohnungsgesellschaften, die neue Wege gehen wollen und auf Mieterbindung
durch Mehrwert setzen, entwickelt GANG-WAY langfristige Konzepte, die alle
Aspekte des Wohnens im Alter abdecken. Hierzu binden wir Gesundheits- und
Sozialdienstleister ein. So können Mieter, die geriatrische Therapien
benötigen, in ihrer Wohnung betreut werden. In Zusammenarbeit mit Fachanbietern
entwickeln wir pflegenahe Wohnformen im Wohnbestand. Das Ziel: Die zu
pflegenden Personen sollen als Mieter möglichst sorglos lebenslang zuhause
wohnen.

Mehr
Infos finden Sie auf unserer Website http://www.gang-way.com

-
Anne Jacobs
Wolliner Str. 16 A
10435 Berlin
0174 878 5351
dialog@annejacobs.de
http://shortpr.com/6o5a56

  • Abgelegt in: Kunst & Kultur
  • Elspe Festival: Da sprüht der Wortwitz

    Bernhard Hoecker spielt in seinem Soloprogramm “Netthamseshier” mit Klischees und Vorurteilen – am 10. April darf im Western Saloon über Heimat, Land und Leute gelacht werden

    Elspe Festival: Da sprüht der Wortwitz
    Das Elspe Festival ist bekannt für seine Karl-May-Festspiele

    Lennestadt-Elspe. Bernhard Hoecker ist TV-bekannt aus “Genial daneben”, “Switch reloaded” und “Nicht Nachmachen”. Sein Wortwitz, seine frechen und kreativen Gedankenketten und sein ganz eigener Humor haben ihn zu einem der gefragtesten Comedians im deutschsprachigen Raum gemacht. In seinem neuen Programm “Netthamseshier” greift er die Klischees auf, die man verschiedenen Regionen zuschreibt, karikiert Gegenden und Landstriche und amüsiert sich über Städte und Sehenswürdigkeiten – und er spielt mit dem Publikum und dessen Einwürfen und Meinungen. Live zu erleben ist Bernhard Hoecker am Donnerstag, den 10. April um 20.00 Uhr beim Elspe Festival im Western Saloon.

    “Sag mir wo du herkommst und ich sag dir, wer du bist.” Selten hat sich jemand diese allgemein gültige Floskel so zu Eigen gemacht wie Bernhard Hoecker. Auch wenn es bei ihm eher heißt: “Ich sag Euch wo Ihr herkommt und Ihr wisst dann, wie ich bin.” Seit Bernhard Hoecker auf der Bühne steht, stellt der neugierige Comedian Fragen zu Land und Leuten. Dieser besondere Aspekt bildet nun die originelle Basis seines neuen Soloprogramms “Netthamseshier”. Denn jeder Ort hat seine Besonderheit, etwas Einmaliges. Und all das wird Bernhard Hoecker live auf der Bühne für das Publikum durch seine Hirnwindungen filtern: So entdecken alle gemeinsam den tiefen Wert der Sehenswürdigkeiten und Sehensunwürdigkeiten vor Ort und somit ihren eigenen Wohnort und die deutschen Landen neu.

    Lachen ist garantiert – neue Ein- und Ausblicke auch. Der Eintritt für “Netthamseshier” kostet 21,00 Euro pro Person. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Weitere Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen sowie Tickets gibt es unter www.elspe.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02721 / 9444-0.

    Bildquelle:-

    Die Elspe Festival GmbH ist ein inhabergeführtes, zuschussfreies Kulturunternehmen und Europas größter reiner Show- und Festivalpark. Als kultureller Leuchtturm der Region Sauerland / Südwestfalen ist das Elspe Festival vor allem berühmt für seine alljährlichen Karl-May-Festspiele, die jährlich rund 180.000 Besucher anziehen. In der über fünfzigjährigen Tradition des Unternehmens haben insgesamt schon mehr als 12,5 Millionen Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und dem angrenzenden Ausland die verschiedenen Shows, Konzerte und Events besucht. Das rund 120.000 Quadratmeter große Festspielgelände lädt insbesondere Familien zum ganztägigen Kultur- und Naturerlebnis mit allen fünf Sinnen ein. Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl-May-Festspiele rund 60 professionelle Schauspieler – darunter auch zehn Jahre lang der berühmteste Winnetou-Darsteller Pierre Brice – und bis zu 40 Pferde für Spannung, Live-Action und Unterhaltung sorgen, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit gastronomischer Rund-um-Versorgung. Das Elspe Festival steht für natürliche Live-Unterhaltung und kommt deswegen komplett ohne Karussells und Fahrgeschäfte aus. Die verschiedenen Event-Locations bieten außerhalb der eigenen Festival-Events Begegnungs- und Tagungsmöglichkeiten von 20 bis zu 4.000 Personen.

    Weitere Informationen unter www.elspe.de.

    Elspe Festival GmbH
    Oliver Bludau
    Naturbühne 1
    57368 Lennestadt-Elspe
    +49 (0) 2721 – 94 44 0
    elspe-festival@elspe.de
    http://www.elspe.de

    Spreeforum International GmbH
    Falk Al-Omary
    Trupbacher Straße 17
    57072 Siegen
    0171 / 2023223
    presse@spreeforum.com
    http://www.spreeforum.com

  • Abgelegt in: Kunst & Kultur
  • am 22. 23. März 2014 im FEZ-Berlin

    Autos, Flieger, Schiffsmodelle - Die faszinierende Welt des Modellbaus

    (NL/1426471120) In der faszinierenden Welt des Modellbaus im FEZ-Berlin kann man am 22. und 23. März die Miniaturen im großen Stil erleben. Experten, Hobbybastler und Vereine zeigen was sie können und laden zu einem Blick hinter die Kulissen zum Staunen, Spielen und Mitbauen ein. Verschiedene Workshops und Spiele sowie ein informatives und abwechslungsreiches Programm locken Modellbaufans und Interessenten.
    Auf einer Fläche von rund 4.000m² können Groß und Klein die Faszination des Modellbaus erleben. So präsentieren zum Beispiel die Lego Freunde Berlin Brandenburg erstaunliche und beeindruckende Miniaturwelten und laden zum Selberbauen ein. Von den Berliner und Brandenburger Dampfmodellbauern kann man sich die Funktionsweise ihrer Modelle erklären lassen und beobachten, wie verschiedenste Dampfmaschinen und Motoren arbeiten. Die Truck- und Automodellbauer führen ihre ferngesteuerten Modelle vor und geben Mädchen und Jungen die Möglichkeit diese auch einmal selbst zu steuern.
    Wer selbst zum Bastler werden will, bekommt dazu bei den verschiedenen Workshops die Chance und die notwendigen Tipps. Bei der Modellbahnbörse findet man zum Bauen auch das richtige Zubehör.
    Auf der Bühne gibt es neben interessanten Gesprächen und Diskussionen mit Modellbauern auch Geschicklichkeitsspiele mit tollen Preisen. Am Samstagabend erwartet die Besucher noch ein besonderes Highlight. Zwischen 18 und 21.30 Uhr präsentieren sich eine Vielzahl von Schiffsmodellen, von Motoryachten zu U-Booten beim großen Schiffsmodell-schaufahren in der Schwimmhalle.

    Special:
    Börse für Modellbahnen und Automodelle, Sa 13-18 Uhr
    Börse für Elektronik und Funkamateurtechnik, So 10-17 Uhr

    Autos, Flieger, Schiffsmodelle
    Die faszinierende Welt des Modellbaus
    22. 23. März | Sa 13-19 Uhr |
    Sonderöffnungszeiten: So 10-18 Uhr
    Ticket 3,- | Familienticket 10,-
    www.fez-berlin.de

    Weiteres Programm im FEZ-Berlin
    Astrid-Lindgren-Bühne
    So 15.30 Uhr
    denn Jule schläft fast nie
    Familienkonzert mit Gerhard Schöne
    ab 5 Jahre, 100 Min., 10,50 bis 15,50

    Puppenbühne
    Sa 15 16.30 Uhr
    So 14 16 Uhr
    Das kleine Ich bin ich
    TheaterGeist
    Eine fantastische Reise zu Identität und Orientierung.
    ab 3 Jahre, 40 Min., 3,50 bis 5,-

    ALICE-Museum für Kinder
    Sag, was war die DDR?
    7.11.2013 6.7.2014
    Eine Zeitreise zum Mitmachen für Kinder, Jugendliche und Familien
    Sa 13 – 19 Uhr und So 12 – 18 Uhr
    Originale Tagebücher von Kindern und Jugendlichen geben einen unmittelbaren Einblick in ost-deutschen Alltag beispielhaft, konkret und zum Anfassen.
    90 Min., 3,50/LE 2,50 | Familien 11,50/LE 8,

    orbitall
    offenes Angebot
    Sa So 16-17 Uhr
    Ticket: 2,- / LE 1,50
    Familienticket 6,50 / LE 5,-

    Außerdem:
    Interkultureller Elterntreff mosaik
    3. Ebene, Raum 332
    Sa 14-18 Uhr, Sonntag 13-17 Uhr

    Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

    FEZ-Berlin
    Marion Gusella
    Straße zum FEZ 2
    12459 Berlin
    030-53 071-593
    m.gusella@fez-berlin.de
    www.fez-berlin.de

  • Abgelegt in: Kunst & Kultur
  • 15.000 prachtvolle Quadratmeter – 2.000 überwältigende Exponate – 1.300 bewegte Jahre. Mit dem Domquartier setzt Salzburg ab 17. Mai 2014 ein einzigartiges Highlight im Herzen der Stadt: Das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht, der Komplex aus Residenz und Dom, ergänzt um das Benediktinerkloster St. Peter wird erstmals nach 200 Jahren wieder als Rundgang erlebbar gemacht.

    DomQuartier Salzburg - Mehr als ein Museum [mit Video]
    DomQuartier

    Himmel und Erde in einer Hand
    Bis 1803 ist Salzburgs Geschichte wesentlich von drei Faktoren geprägt: der territorialen Unabhängigkeit von den umgebenden Mächten, einer soliden, wirtschaftlichen Basis aufgrund von Salz-, Metall- und Edelsteinvorkommen und der Herrschaft der Fürsterzbischöfe, die mit absolutistischem Anspruch über “himmlische und irdische” Belange der Bevölkerung regierten.

    Der Gebäudeverbund aus Residenz und Dom war seit dem Mittelalter der Mittelpunkt des Landes und sichtbarer Ausdruck der Macht der Fürsterzbischöfe. Diese Umstände erlaubten dem Land vom 8. bis ins 18. Jahrhundert eine dauerhafte, eigenständige, kulturelle und politische Blüte. Das reiche Erbe der Romanik, der Gotik und vor allem des Barock zeugt noch heute von diesem Glanz. Das unmittelbar an diesen Komplex angrenzende Benediktinerkloster St. Peter wurde zu Beginn der mittelalterlichen Geschichte Salzburgs gegründet und trug seitdem maßgeblich zur Entfaltung des reichen Kultur- und Geisteslebens bei.

    Erstmals nach 200 Jahren auf den Spuren der Fürsterzbischöfe wandeln
    Fürsterzbischof Guidobald Graf von Thun gehört zu den bedeutendsten Bauherren des barocken Salzburg und prägte in seiner 14-jährigen Regierungszeit (1654-1668) das Bild der Stadt. Er ließ die Dombögen errichten, den Residenz- und Domplatz gestalten sowie eine Gemäldegalerie – die heutige Lange Galerie der Erzabtei St. Peter – bauen. So schuf er jenen Rundgang, der durch den damaligen Museumsreferenten und heutigen Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer in Umsetzung des von Dr. Dieter Bogner (bogner.cc) 2006 ausgearbeiteten Salzburger Museumsleitplans nach 200 Jahren erstmals wieder zugänglich gemacht wird.

    Ausblicke und Einblicke
    Das Domquartier ermöglicht einen Weg um den Domplatz in der “oberen Etage” und gewährt neue und imposante Ausblicke auf die Stadt und die Stadtberge sowie unbekannte und prachtvolle Einblicke in ihr kulturelles Herz. Herrschaftsgeschichte, Kunstgeschichte und Architektur werden in einem einzigartigen Zusammenspiel präsentiert.

    Zeitreise in den Barock
    Die barocken Kunstschätze der Residenzgalerie, des Dommuseums, der Erzabtei St. Peter und des Salzburg Museum bilden in Zukunft die Grundlage für einen Barock-Schwerpunkt in Salzburg. “Salzburg ist nördlich der Alpen die Barockstadt schlechthin, aber weder aus touristischer noch aus musealer Sicht ist das Thema Barock bisher in Salzburg entsprechend aufgearbeitet und präsentiert worden. Unser Ziel ist es, dass man auch der Museen wegen nach Salzburg reist. Die Mischung aus Architektur, weltlicher Schönheit und kirchlicher Pracht ist etwas weltweit Besonderes”, so Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer.

    Mit einer einzigen Eintrittskarte
    Auf dem Weg, der 200 Jahre verschlossen war, erleben Besucherinnen und Besucher die Prunk-räume der Residenz, die Residenzgalerie, das Dommuseum, das Museum St. Peter sowie die Barocksammlung Rossacher des Salzburg Museum im Wechsel mit Sonderausstellungen der beteiligten Museen.

    Prunkräume der Residenz – Weltliches Zentrum der Fürsterzbischöfe
    Die Residenz zu Salzburg diente über Jahrhunderte als Regierungssitz, Wohnort und für Repräsentationszwecke. 15 glanzvolle Prunkräume versammeln 200 Jahre Herrschafts- und Stilgeschichte von der Renaissance über Barock bis zum Klassizismus: mit Deckenfresken von Johann Michael Rottmayr, hochbarockem Deckenstuck sowie wertvollen Spiegeln, Lustern, Uhren und Gemälden.

    Residenzgalerie – Europäische Malerei von internationalem Rang
    In 11 Sälen der ehemals fürsterzbischöflichen Residenz werden Gemälde des 16. bis 19. Jahr-hunderts gezeigt. Bereits unter Fürsterzbischof Graf von Colloredo-Wallsee wurden Ende des 18. Jahrhunderts diese Räumlichkeiten als Gemäldegalerie genutzt.

    Dombogenterrasse – Ausblick auf das barocke Zentrum Salzburgs
    Als Verbindung zwischen Residenz und Dom bietet die Dombogenterrasse einen unvergleichlichen Ausblick auf den Dom- und den Residenzplatz und die daran anschließende bürgerliche Altstadt.

    Nordoratorium – Sonderausstellungen mit Barockschwerpunkt
    In dem mit aufwendigem Stuck ausgestatteten nördlichen Oratorium des Salzburger Doms finden Sonderausstellungen des Domquartiers statt. Zu sehen ist auch das künstlerisch reich dekorierte Rupertusoratorium.

    Domorgelempore – Einblick in den geistlichen Mittelpunkt der Stadt
    Der Salzburger Dom zählt zu den großartigen Monumentalbauten des Frühbarocks. Von der Orgelempore aus wirkt der Innenraum des Doms in seiner vollen Pracht.

    Dommuseum – Kunstschätze aus 1.300 Jahren
    Das Museum zeigt Goldschmiedearbeiten, Textilien, Gemälde und Skulpturen vom Mittelalter bis zum Barock aus dem Dom und Salzburger Kirchen.

    Kunst- und Wunderkammer – Objekte und Kuriositäten aus Natur und Kunst
    Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die 1974 rekonstruierte fürsterzbischöfliche Kunst- und Wunderkammer. Die originalen Schaukästen des 17. Jahrhunderts bergen eine Fülle staunenswerter Artefakte.

    Lange Galerie – Eindrucksvolle 70 Meter mit herausragenden Stuckarbeiten ausgestattet
    Die Lange Galerie wurde 1657-1661 errichtet. Bis zum Ende des Erzstifts diente sie als Gemäldegalerie der Erzbischöfe. In dieser Tradition sind heute wieder großformatige, religiöse Gemälde aus der Kunstsammlung der Erzabtei St. Peter zu sehen.

    Museum St. Peter – Kunstschätze aus dem ältesten Kloster im deutschen Sprachraum
    Die überaus reiche Kunstsammlung des Benediktinerklosters St. Peter umfasst geschätzte 40.000 Exponate. Das Museum gliedert sich in drei thematische Schwerpunkte: St. Peter und die Kunst, St. Peter und die Musik, St. Peter in Geschichte und Verfassung.

    Franziskanerkirche – Einblick in eine der ältesten Kirchen Salzburgs
    Der Rundgang gewährt einen Einblick in das Innere der Franziskanerkirche und ermöglicht die eingehende Betrachtung des berühmten gotischen Sternrippengewölbes.

    Öffnungszeiten: Täglich, außer Dienstag, von 10-17 Uhr. Im Juli und August täglich geöffnet.

    Info: DomQuartier Salzburg | Tel: +43(0)662/80422109 | www.domquartier.at

    Bildrechte: DomQuartier Bildquelle:DomQuartier

    Die SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG) ist die Landestourismusorganisation für das Bundesland Salzburg. Ihre Aufgabe ist die internationale Vermarktung des SalzburgerLandes als dynamische, unverwechselbare Ganzjahresdestination mit den zentralen Stärken Kultur, Natur, Gesundheit und Sport. Zu den Tätigkeiten der SLTG zählen unter anderem die Erschließung internationaler Märkte, die Kommunikation touristisch relevanter Themen und Angebote sowie die Entwicklung marktfähiger Angebote. Damit vertritt die SLTG die Interessen der Salzburger Gastgeber und all jener Gäste, die im SalzburgerLand kostbare Momente und unvergessliche Begegnungen erleben.

    SalzburgerLand Tourismus GmbH, PR & Kommunikation
    Matthias Gruber
    Wiener Bundesstraße 23
    5300 Hallwang bei Salzburg
    +43/662/6688-75
    m.gruber@salzburgerland.com
    http://presse.salzburgerland.com/

    )

  • Abgelegt in: Kunst & Kultur
  • Fotowettbewerb für das beste Mutter und Kind Foto bei MaleDeinLeben.com
    muttertag fotowettbewerb

    MaleDeinLeben.com hat letzte Woche einen Fotowettbewerb gestartet. Aus allen eingesendeten Fotos wird das beste Mutter und Kind Foto ausgewählt. Der Gewinner erhält einen 100 EUR Gutschein für Leinwandkunst von MaleDeinLeben. Dieser Gutschein ist auf allen drei Webseiten des Unternehmens einlösbar.
    Der Wettbewerb läuft bis zum 12. Mai 2014, also aussreichend Zeit ein geeignetes Foto zum Einsenden zu finden:
    http://www.maledeinleben.com/contest-mother-day.php

    Bei MaleDeinLeben.com dreht sich eigentlich alles um Fotos – Kundenfotos werden in Gemälde, Fotoleinwände oder auch in Form von POP Art Kreationen auf Leinwand gebracht. Das Aussergewöhnliche daran ist, dass es Kundenfotos sind welche umgesetzt werden anstatt ein Kunstwerk zu kaufen was nichts persönliches hat. Die Leinwände werden so zu etwas Besonderem, da Sie mit einem schönen Moment bzw. einer schönen Erinnerung verknüft werden.

    MaleDeinLeben ist eine Tochtergesellschaft von PaintYourLife. Qualität ist Programm und Kundenservice das A und O. Auf der Suche nach Leinwandkunst werden Sie bei MaleDeinLeben garantiert fündig.

    Die Auswahl eines guten Fotos beginnt schon bei der Aufnahme. Wer vom Handy aus Fotos macht sollte darauf achten das die entstandenen Fotos auch von einer guten Qulität sind und überhaupt genutzt werden können. Die Qualität von vielen Handy-Kameras lässt leider zu wünschen übrig, obwohl die Technologie hier Schritt für Schritt an digitale Kameras nachzügelt. Empohlen wird dennoch die Anschaffung einer guten Digitalkamera, die ja heutzutage sehr erschwinglich geworden sind und in jede Tasche passen!

    Obwohl die Künstler von MaleDeinLeben selbst aus schlecht aufgelösten Fotos ein Kunstwerk zaubern können sollte bereits von Anfang an nur das beste Foto genutzt werden um dann auch ein gutes Endergebnis zu erzielen.

    Um also das beste Mutter und Kind Foto für den Fotowettbewerb einzusenden, suchen Sie also am besten nach einem guten und qualitativ hohen Foto was einem erinnerungswürdigen Moment von Mutter mit Kind bzw. Kindern, der auf Kamera festgehalten wurde und nur darauf wartet als Ölgemälde, als Fotoleinwand ( http://www.leinwandstudio.de ) oder als Pop Art Leinwand endlich bewundert zu werden. Bildquelle:kein externes Copyright

    Über MaleDeinLeben
    MaleDeinLeben wurde im Jahr 2006 als deutschsprachiger Teil von PaintYourLife begründet und ist einer der weltführenden Anbieter für Leinwand Kunst. Alle Produkte werden erstellt und bearbeitet bei professionell ausgebildeten Grafik Designern und jedes Produkt wird auf Qualität überprüft.

    PaintYourLife Limited
    Anja Koester
    Lindenstrasse 46-48
    75175 Pforzheim
    ( 49) 89 2351 3120
    anja@maledeinleben.com
    http://www.maledeinleben.com

  • Abgelegt in: Kunst & Kultur