Aktuelle Pressemeldungen bei Business Pedia

Immer wissen was los ist!

Wirtschaft & Finanzen



NewsForMe von FundedByMe, Ausgabe 4

FundedByMe geht in die Sommerpause

FundedByMe meets Startplatz in Köln – Informationstag zum Thema Crowdfunding am 18.07.2014

Anschlussfinanzierung der beiden ersten deutschen Kampagnen gesichert

Verbesserung der steuerlichen Rahmenbedingungen für Wagniskapital in Deutschland beschlossen

NewsForMe von FundedByMe, Ausgabe 4
Logo FundedByMe

FundedByMe geht in die Sommerpause – und bereitet Comeback mit neuen Kampagnen im September vor

Die ersten deutschen Kampagnen sind erfolgreich beendet, und das Team von FundedByMe nutzt die Sommerpause zur Vorbereitung der nächsten Projekte. Noch soll nicht zu viel verraten werden, doch Investoren und solche, die es werden wollen, können sich auf neue spannende Ideen freuen, die sich ab dem 11. September 2014 bei FundedByMe präsentieren werden. Das Berliner Büro von FundedByMe organisiert diesmal ein Live-Crowdfunding, ein Konzept, das in anderen Ländern bereits gut funktioniert hat: http://bit.ly/1tmx86b

Das Datum ist nicht willkürlich gewählt, schließlich findet zwischen dem 12. und dem 14. September zum ersten Mal der europäische Ableger des Crowdfunding-Festivals One Spark in Berlin statt, wo sich auch die neuen Projekte von FundedByMe präsentieren sollen.

Mehr Infos zu One Spark: http://www.beonespark.com/berlin

FundedByMe am 18.07.2014 zu Gast in Köln – im Gepäck: Spannende Workshops und Vorträge

Nach dem erfolgreichen Crowdday bei STARTPLATZ in Köln im Februar kehrt Harald Schottenloher, Country Manager Germany von FundedByMe, am 18.07.2014 an den Ort des Geschehens zurück und hat zwei Veranstaltungen im Gepäck. Zum einen wird er einen Workshop zum Thema “Wie organisiere ich eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne?” halten. Zum anderen bietet er eine kostenfreie Informationsveranstaltung mit Impulsvorträgen zum Thema “Innovation im Crowdfunding-Umfeld”.

Weitere Informationen zu Workshop und Vortrag gibt es hier: http://bit.ly/1vnzz4f und hier: http://bit.ly/1rPlY5v.

U55 und Skiwater sichern sich nach ihrer erfolgreichen Kampagne die Anschlussfinanzierung

Neben Geld hat U55 durch das Funding auf FundedByMe auch wertvolle Geschäftspartner gewinnen können: Das Fraunhofer-Institut wird bei der Datenerfassung mit dem Berliner Start-up kooperieren, und das Team steht mit einem namhaften Investor aus England in Verhandlungen über eine größere Anschlussfinanzierung.

SKIWATER arbeitet mit dem über die Kampagne bereits eingeworbenem Geld an der Vervollständigung des Produktes und plant noch in diesem Sommer eine Sneak-Pre-Launch-Party in Berlin, bei der die erste Charge des Trend-Getränks präsentiert werden soll. Datum und Location werden baldmöglichst auch an dieser Stelle bekannt gegeben.

Bundesregierung will steuerliche Rahmenbedingungen für Wagniskapital verbessern

Die Bundesregierung wird die rechtlichen und steuerlichen Bedingungen für Wagniskapitalgeber und Gründer, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, verbessern. Nicht nur die Wirtschaftsministerkonferenz begrüßt diese Entwicklung, da sie Deutschland international wettbewerbsfähig halten und als Fonds- und Investitionsstandort attraktiver machen wird. Auch Crowdfunding-Plattformen wie FundedByMe sind davon überzeugt, dass eine klare Rechts- und Steuersituation sowohl für Gründer als auch für Investoren nur Vorteile bringen wird.

Weitere Informationen gibt es hier: http://bit.ly/1oASOVj

Weitere Informationen zu den deutschen Projekten sowie den internationalen Kampagnen von FundedByMe sind auf der Homepage verfügbar. Wer mehr über die Möglichkeiten wissen will, die FundedByMe sowohl für Investoren als auch für Start-ups bietet, dem gibt Harald Schottenloher in einem Video, das auf einer Veranstaltung des BVMW im Pecha-Kucha-Format entstanden ist, einen Überblick: http://bit.ly/1qUIkFd

Über FundedByMe Deutschland:

Die schwedische GmbH FundedByMe AB wurde im Jahre 2011 als erste internationale Crowdfunding-Plattform in Stockholm gegründet. Das Angebot der Website umfasst sowohl Equity-Funding als auch Reward-Based Funding. Die Plattform verfügt über Dependancen in acht Ländern und konnte mittlerweile 6,0 Millionen Euro vermitteln. Mit 36.000 registrierten Usern gehört FundedByMe zu den größten internationalen Crowdfunding-Plattformen in Europa.

Ansprechpartner

Presse:
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
030 – 30 30 80 89 – 13
gaertner@quadriga-communication.de

Unternehmen:
FundedByMe Deutschland
Harald Schottenloher
030 – 60 98 89 537
harald.schottenloher@fundedbyme.com
Bildquelle:kein externes Copyright

Über FundedByMe Deutschland:
Die schwedische GmbH FundedByMe AB wurde im Jahre 2011 als erste internationale Crowdfunding-Plattform in Stockholm gegründet. Das Angebot der Website beinhaltet sowohl Equity-Funding als auch Reward-Based Funding. Die Plattform verfügt über Dependancen in acht Ländern und konnte mittlerweile 5,5 Millionen Euro vermitteln. Mit 33.000 registrierten Usern gehört FundedByMe zu den größten internationalen Crowdfunding-Plattformen in Europa.

FundedByMe AB German Office
Harald Schottenloher
Karl-Liebknecht-Straße 34
10178 Berlin
030 – 60 98 89 537
harald.schottenloher@fundedbyme.com
http://FundedByMe

Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-303080890
gaertner@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

  • Abgelegt in: Wirtschaft & Finanzen
  • econ solutions: 90% Wachstum, neuer Standort und verstärkter Vertrieb

    Karlsruhe, Juli 2014 – Der Anbieter von Lösungen für die betriebliche Energiedatenerfassung econ solutions konnte 2013 ein Umsatzwachstum im Kerngeschäft von 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Mit einem weiteren Standort und verstärktem Vertrieb trägt der Energiespezialist dem Wachstum nun Rechnung.

    Im Vergleich zu einem Umsatzwachstum der Energieeffizienzbranche in 2013 von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (laut “Branchenmonitor Energieeffizienz 2014″ der DENEFF (Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers) erzielte econ solutions damit ein Wachstum deutlich über dem Marktdurchschnitt. “Mit diesem Erfolg haben wir unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Das zeigt, dass das Thema Energiemanagement nun in der Breite angekommen ist, und wir mit econ eine ausgereifte, praxisorientierte Lösung bieten können”, erläutert Stephan Theis, Geschäftsführer der econ solutions GmbH. Unternehmen wie ebm-papst, Unilever, Freudenberg Sealing Technologies, Micronas, Dornier oder die aniMedica Group setzen econ bereits erfolgreich ein. Sie erzielen einerseits signifikante Einsparungen bei den Stromkosten und profitieren andererseits von einer fundierten Datenbasis für ihr Energiemanagementsystem nach ISO 50001. “Die Energiekosten werden mittelfristig einen weiter wachsenden Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen haben. Damit bleibt Energiemanagement das entscheidende Instrument, um ihre Profitabilität zu erhalten, bzw. zu steigern. So erwarten wir für 2014 ein abermaliges Wachstum im Kerngeschäft von 25 Prozent. Damit bleiben wir eindeutig auf Erfolgskurs”, so Theis.

    Hierfür baut econ solutions seinen Vertrieb stark aus. Zum 1. Juli bestehen nun drei Vertriebsregionen für die D-A-CH-Region: die Region Nord/Mitte mit Sitz in Münster, die Region Süd-West und Schweiz mit Sitz bei Freiburg im Breisgau sowie die Region Süd-Ost und Österreich mit Sitz in Germering bei München. Hier ist nun auch das Technik- und Produktentwicklungszentrum angesiedelt. Die econ solutions Zentrale mit dem Distributionszentrum wird in diesem Zuge im 3. Quartal dieses Jahres von Karlsruhe nach Straubenhardt verlegt, wo sich der Hauptsitz der Muttergesellschaft POLYRACK TECH-GROUP befindet. Dadurch stellt econ solutions die regionale Präsenz in den industriestarken Regionen sicher und nutzt die Synergien in der Unternehmensgruppe, z.B. im Bereich der Logistik.

    Mit dem neuen Technik- und Produktentwicklungszentrum treibt econ solutions die stetige Weiterentwicklung des Energie Controlling Systems econ und seiner Komponenten verstärkt voran. Dazu zählen der Stromsensor econ sens+, der Datenlogger econ unit, der Server econ serv, der Touchpanel-PC econ view und die Software econ app. So können Anwender z.B. seit kurzem den Sensor econ sens+ auch direkt ohne zwischengeschalteten Datenlogger mit der econ app verbinden. Die webbasierte Software econ app wird mit neuen Auswertungsmöglichkeiten und Funktionen ständig an die sich ändernden Kundenanforderungen und gesetzlichen Vorgaben angepasst. Der Fokus liegt dabei auf einem strikten Praxisbezug und Einfachheit in der Nutzung.

    Neben dem System econ sowie weiteren Energiezählern und Multimessgeräten bietet econ solutions umfangreiche Services von der Analyse der Infrastruktur, der Definition von Messpunkten und der Systemdimensionierung bis zur Inbetriebnahme, Schulung und bedarfsbezogenen Beratung.

    Bildrechte: econ solutions GmbH Bildquelle:econ solutions GmbH

    Über econ solutions (www.econ-solutions.de)
    econ solutions plant und liefert schlüsselfertige Systeme für die automatisierte Energiedatenerfassung im Rahmen des betrieblichen Energiemanagements. Alle econ Produkte folgen dem Leitprinzip “Einfachheit” und ermöglichen damit eine schnelle, einfache Inbetriebnahme und umgehende Erfolge bei der Energieeffizienz. Nach der Analyse der Infrastruktur, der Definition von Messpunkten und der Systemdimensionierung stellt econ solutions das Energie Controlling System econ individuell zusammen. Die Inbetriebnahme, Schulung und bedarfsbezogene Beratung runden das Leistungsspektrum ab.
    Das System econ schafft Transparenz über alle Energieträger sowie Prozessparameter hinweg und liefert die unternehmensrelevanten Kennzahlen für die Steigerung der Energieeffizienz. Das System steht für flexible Anwendung und intuitive Bedienung und hat sich als wirkungsvolles Instrument im Markt etabliert. Unternehmen wie ebm-papst, Unilever oder die aniMedica Group setzen econ bereits erfolgreich ein. econ solutions mit Sitz in Karlsruhe wurde 2010 als Tochter der international tätigen POLYRACK TECH-GROUP (www.polyrack.com) gegründet.

    econ solutions GmbH
    Mike Zündel
    Rommelstraße 1
    76227 Karlsruhe
    +49 7082 7919-200
    presse@econ-solutions.de
    http://www.econ-solutions.de

    Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
    Christine Schulze
    Landshuter Straße 29
    85435 Erding
    +49 8122 559170
    christine@lorenzoni.de
    http://www.lorenzoni.de

  • Abgelegt in: Wirtschaft & Finanzen
  • Eisenerz, einer der wichtigsten Rohstoffe unserer Zeit - Teil 1

    100 US-Dollar pro Tonne Eisenerz oder mehr bis zum 1. Dezember 2014 – da waren sich viele Teilnehmer einer großen Eisenerzkonferenz kürzlich einig.

    Ende Juni fand die Global Iron Ore – Konferenz des Investmenthauses Macquarie in London statt. Zu Gast waren die Vertreter vieler Eisenerzgesellschaften, wie zum Beispiel ArcelorMittal, BHP Billiton, Rio Tinto, Vale, sowie andere Branchenbeteiligte. Ob bereits produzierende oder noch im Anfangsstadium befindliche Unternehmen, die Mehrzahl war positiv gestimmt für die Zukunft des Eisenerzpreises.

    Ebenfalls herrschte Konsens, dass man sich in der Eisenerzbranche auf die Dinge konzentrieren sollte, die man unter Kontrolle hat. Dies wären besonders Produktion, Kosten und Produktqualität. Die Kostenminimierung ist, nicht nur bei Eisenerzgesellschaften, ein wichtiger Faktor in der Rohstoffbranche. Dies gilt vor allem in Zeiten, wenn die Preisentwicklung ungewiss ist. Mitte Juni war der Preis für Eisenerz aufgrund des großen Angebots auf ein 21-Monatstief gefallen. Dennoch herrschte eine optimistische Stimmung.

    Wichtige Produzentenländer sind China, Australien und auch Brasilien. Dort betreibt beispielsweise South American Ferro Metals – http://bit.ly/1xfOqk4 – (ISIN: AU000000RVE5) das Ponte Verde Eisenerzprojekt mit einer Ressource von 2779 Millionen Tonnen Eisenerz mit dem enormen Gehalt von durchschnittlich 41,3 Prozent Eisenerz. Vorteilhaft ist die Unterstützung durch die brasilianische Staatsregierung bei der Finanzierung. Gemäß dem Quartalsbericht von Ende April wurde ein Rekordquartalsverkauf von 317.046 Tonnen an angereichertem Produkt erreicht. Die bankfähige Machbarkeitsstudie soll im dritten Quartal 2014 unter Dach und Fach sein.
    Bildquelle:kein externes Copyright

    WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
    ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

    TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

    Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
    rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
    Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
    neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
    Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
    Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
    Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

    Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
    exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
    mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
    zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
    Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

    Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
    ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
    Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
    erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
    der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
    Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
    Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
    Investmentfonds zusammen.

    www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau
    +41 71 354 8501
    js@resource-capital.ch
    http://www.resource-capital.ch

    Real Marketing
    Alexander Maria Faßbender
    Blombergstr. 7
    83646 Bad Tölz
    +491724154101
    fassbender@alexander-maria-fassbender.de
    http://www.real-marketing.info

  • Abgelegt in: Wirtschaft & Finanzen
  • Bei der jährlichen D-A-CH Konferenz der BNI-Unternehmer ist die Region Fulda/Giessen/Frankfurt für die hohe Anzahl langjähriger BNI-Mitglieder ausgezeichnet worden. Innerhalb der letzten zwölf Monate haben sich die BNI-Unternehmer in Fulda gegenseitig zu Mehrumsatz von über 2,4 Millionen EUR verholfen.

    Unternehmer in Hessen sind mit ihren BNI-Erfolgen zufrieden
    BNI-Gründer Dr. Ivan Misner mit Beth Misner (Bildmitte) und Bernd Möller (rechts) mit PartnerdirektorInnen

    Rund 300 Handwerker, Unternehmer und Selbstständige in dieser Region sind in 13 lokalen Gruppen zusammengeschlossen und treffen sich einmal in der Woche zum Empfehlungsaustausch. In Fulda trifft sich die Gruppe “Sturmius” am Mittwoch und die Gruppe ” Bonifatius ” am Freitag zum Unternehmerfrühstück. Die Idee der Treffen ist simpel und praktikabel: Gute, verbindliche Unternehmer die sich persönlich kennen, empfehlen sich gegenseitig gerne weiter! Und die Plätze in den Unternehmerteams sind begehrt: Innerhalb der letzten zwölf Monate haben sich die BNI-Unternehmer in Fulda gegenseitig zu Mehrumsatz von über 2,4 Millionen EUR verholfen. Im Durchschnitt hat ein Platz in einem BNI-Unternehmerteam einen Wert von 52.000 EUR.

    “Dieses Ergebnis spricht für die hohe Qualität der Dienstleistungen und den Erfolg für jeden Einzelnen in den Unternehmerteams” sagt Bernd Möller, Direktor der BNI Region Mitte in Hessen. Für diese Erfolge wurden die Unternehmerteams der Region Fulda/Giessen/Frankfurt bei der sechsten Auflage der BNI D-A-CH-Konferenz in Düsseldorf auch ausgezeichnet. Mit dabei waren 200 Mitglieder aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Belgien, den Niederlanden und den USA.

    Das weltweit erfolgreichste Unternehmernetzwerk für den Austausch von Geschäftsempfehlungen funktioniert nach dem Motto “Wer gibt, gewinnt!”. Die provisionsfrei zusammenarbeitenden Unternehmer bauen ihren Geschäftserfolg auf gegenseitiges Engagement, persönliche Kontakte und konkrete Erfolgskontrolle auf. Die Empfehlungen und das wirtschaftliche Ergebnis daraus werden in den Teams zusammengetragen und – gleich den Betriebskennzahlen von Unternehmen – in der Runde bekannt gegeben. Exklusivität der Branchenvertreter ist eine weitere Besonderheit der erfolgreichen Treffen, damit sich jedes Mitglied aller Empfehlungen für seine Berufssparte sicher sein kann. Interessierte Unternehmer für die wenigen freien Branchen bei den Teams ihrer Region können sich als Besucher über die Internetseite www.bni-mitte.com oder per Telefon unter 0661-928 100 anmelden.

    Bildrechte: BNI Mitte Bildquelle:BNI Mitte

    BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 8.500 Unternehmerteams in 55 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

    BNI Mitte
    Bernd Möller
    Gichenbachstraße 9
    36043 Fulda
    0661-928 100
    info@bni-mitte.com
    http://www.bni-mitte.com

    Agentur MeilenSteine
    Martin Sundermann
    Kleine Trift 12
    37249 Neu-Eichenberg
    05542-5025 699
    mail@agentur-meilensteine.de
    http://www.agentur-meilensteine.de

  • Abgelegt in: Wirtschaft & Finanzen
  • Der Spendenaufruf von Edenred Deutschland im Rahmen des CSR-Programms “Ideal Care” setzte auf dem “Campus der Ideen” in München eine große Hilfsaktion in Bewegung: Sachspenden im Wert von über 500 Euro konnten dem Verein “Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.” zum Weitertransport in die betroffenen Gebiete Bosniens übergeben werden.

    Mieter machen gemeinsame Sache: Sammlung von Sachspenden für die Flutopfer in Bosnien

    Schon fast wieder aus den Medien verschwunden, aber immer noch dringend benötigt: Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe, die Anfang Mai 2014 weite Teile Bosniens verwüstet hat. Vor diesem Hintergrund und nicht zuletzt auch, weil teilweise ihre Familienangehörigen betroffen sind, entstand unter den Mitarbeitern von Edenred Deutschland die Idee, zu helfen.

    Unterstützung fanden sie bei den Mietern auf dem Campus der Ideen, einem großen Büro- und Gewerbegelände im Herzen Münchens an der Balanstraße. Edenred Deutschland, führender Anbieter von Geschenkgutscheinen und Restaurant-Menü-Schecks in Deutschland, ist dort selbst beheimatet. Mit Hilfe der Allgemeine SÜDBODEN Grundbesitz Verwaltung GmbH konnten die Mitarbeiter alle weiteren Mieter über die geplante Spendenaktion informieren. Ein von der Sixt-Filiale München-Ramersdorf gesponserter Sprinter brachte die Sachspenden in den Norden Münchens zu den freiwilligen Helfern des Vereins “Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.”. Dieser sorgt nun für einen organisierten Weitertransport der Spenden sowie deren Verteilung an die Bedürftigen vor Ort.

    Zahlreiche Mitarbeiter der Unternehmen auf dem Campus der Ideen gaben ihre Sachspenden in Form von dringend benötigten unverderblichen Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Baby- und Kleinkindbedarf, Decken, Werkzeug und vieles mehr ab. Auch Geldbeträge gingen ein – diese wurden umgehend in Sachspenden eingelöst. Viele Mitarbeiter von Edenred Deutschland folgten dem Aufruf ihrer Vertriebs-Kollegin Judith Schweikl und kauften am Spendentag mit dem arbeitnehmerfinanzierten Menüscheck Ticket Restaurant im Wert von sechs Euro Lebensmittel oder Hygieneartikel im nahegelegenen Lebensmittelmarkt des Campus.

    “Die Spendenaktion ist definitiv eine runde Sache für den guten Zweck”, freut sich Petra Mühlbauer, Director Human Resources Edenred Deutschland und CSR-Beauftragte des Unternehmens. “Was mich besonders freut: Das große soziale Engagement unserer Mitarbeiter. Die Initiative ist nicht von der Geschäftsführung vorgegeben, sondern von den Mitarbeitern selbst ergriffen worden. So hat das Edenred Deutschland-Team im Rahmen unseres CSR-Programms “Ideal Care” spontan ein lokales Projekt ins Leben gerufen, hinter dem die gesamte Belegschaft steht”, so Mühlbauer, sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis der Aktion. Über 500 Euro in Form von Sachspenden konnten die freiwilligen Helfer des “Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.” entgegennehmen.

    “Ideal Care” umfasst unter dem Motto “we care, we share” alle Aktionen von Edenred Deutschland, in denen sich das Unternehmen sozial engagiert. Zusammen mit den beiden weiteren Programmen “Ideal Meal” und “Ideal Green”, in denen Projekte zur Förderung von gesunder Ernährung und Umweltschutz umgesetzt werden, bildet “Ideal Care” das breite Fundament von Edenred Deutschland für ein nachhaltiges, gesamtgesellschaftliches Engagement.

    Bildquelle:kein externes Copyright

    Edenred Deutschland
    Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von individuellen Motivationslösungen für Mitarbeiter, Kunden und Partner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung und gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der genannten Zielgruppen zu.

    Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Partner. Edenred betreut in Deutschland knapp 5.000 Kunden, 45.000 Akzeptanzstellen und weit über 550.000 Nutzer mit seinen Produkten und Dienstleistungen.

    Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten. 2004 übernahm Christian Aubry die Geschäftsführung von Edenred Deutschland GmbH. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten München, Wiesbaden und Hamburg rund 120 Mitarbeiter aus 11 verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland GmbH findet 2014 Aufnahme in die Top 100 Besten Arbeitgeber Deutschlands, ein jährlicher, bundesweiter Wettbewerb des Instituts Great Place to Work. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der “Charta der Vielfalt” verschrieben.

    www.edenred.de

    Edenred International
    Unter der Führung von CEO Jacques Stern beschäftigt Edenred International über 6.000 Mitarbeiter in 41 Ländern weltweit. Das Unternehmen, Weltmarktführer im Bereich Prepaid Services für Unternehmen, entwickelt seit 50 Jahren Dienstleistungen in den Bereichen Vorteile für Mitarbeiter (Employee Benefits), Kostenmanagement (Expense Management), Prämienlösungen und Incentives (Incentives & Rewards). Das Unternehmen unterstützt auch öffentliche Leistungsträger bei der zielgerichteten Verteilung von Fördermitteln. Durch 1,3 Millionen Akzeptanzpartner profitieren 610.000 Kunden in Privatwirtschaft und öffentlichem Sektor und 38 Millionen Nutzer von den innovativen Lösungen von Edenred. Als global agierendes Unternehmen mit weltweiter Präsenz betreut Edenred zahlreiche internationale Projekte. 2012 lag der weltweite Umsatz bei 16,7 Milliarden Euro, 61 Prozent davon in Schwellenländern. 2013 wurde Edenred zum dritten Mal in Folge mit dem Dow Jones Sustainability Index (DJSI) ausgezeichnet. Dieser steht für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung des Unternehmens in der Kategorie “commercial & professional services”. Edenred ist an der Pariser Börse notiert.

    www.edenred.com

    Ticket Restaurant® und alle Bezeichnungen für die von Edenred angebotenen Produkte und Dienstleistungen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum von Edenred.

    Edenred Deutschland GmbH
    Barbara Gschwendtner-Mathe
    Claudius-Keller-Str. 3c
    81669 München
    +49 (0) 89 558915 -306
    barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
    http://www.edenred.de

    Maisberger GmbH
    Daniela Dlauhy
    Claudius-Keller-Str. 3c
    81669 München
    +49 (0) 89 419599 – 25
    edenred@maisberger.com
    http://www.maisberger.com

  • Abgelegt in: Wirtschaft & Finanzen